CLIP STUDIO PAINT: Software/App zum Erstellen von Manga und Comics

Alles, was Sie für das Zeichnen von Manga und Comics benötigen! Die beste Manga-Software!

Von Profis anerkannte Zeichen-Performance

Natürliches Stiftgefühl wie beim Zeichnen auf Papier

Natürliche, echt aussehende Pinselstriche dank hochentwickelter Technologie zur Erkennung des Stiftdrucks. CLIP STUDIO PAINT bietet eine enorme Vielfalt an Einstellungen - von Korrekturfunktionen zur Ausbesserung wackliger Linien, bis hin zur exakten Wiedergabe des Stiftdrucks für unterschiedliche Linienstärken, genau wie beim Zeichnen mit einem echten Stift. Kreieren Sie einzigartige Bilder, die genau Ihren Wünschen und Vorstellungen entsprechen!

Ungleichmäßige Linien werden automatisch geglättet. Linienkorrektur
Dünner auslaufende Linien am Anfang und am Ende eines Pinselstrichs. Dynamische Linien

Komplexe Muster mit nur einem Pinselstrich

Mit den CLIP STUDIO PAINT Dekoration-Tools können Sie komplexe Details wie kleine, sich wiederholende Elemente von Rüschen, Ketten und Pflanzen, und viele weitere Muster mit nur einem Pinselstrich zeichnen.

Zeichnen Sie Hintergründe schnell und einfach. Hintergründe im Handumdrehen
Eine riesige Auswahl an verschiedenen Pinseln steht Ihnen zur Verfügung. Riesige Auswahl an Pinseln

Zeichnen auf Vektorebenen für umfangreiche Nachbearbeitungsmöglichkeiten

Auf Vektorebenen gezeichnete Linien erleiden bei Größenänderungen keinen Qualitätsverlust und ihre Linienbreite kann auch nach dem Zeichnen noch beliebig verändert werden. Darüber hinaus gibt es praktische Funktionen, wie das Verzerren einer Linie oder das einfache Löschen von Linien, die über den gewünschten Bereich hinausgehen.

Ändern Sie ganz einfach die Breite einer gezeichneten Linie. Breite gezeichneter Linien anpassen
Löschen Sie ungewollte Linien, die über einen Schnittpunkt hinausgehen. Linien bis zum Schnittpunkt ausradieren

Schnelles, präzises Kolorieren

Mit den ausgeklügelten Kolorierungsfunktionen können Sie kleine Bereiche ausmalen, die beim Füllen einer Fläche übersehen wurden, und unterbrochene Linien schließen, damit die Füllfarbe nicht ausläuft.

Schließen Sie beim Kolorieren automatisch kleine Linienlücken. Schließen und füllen
Füllen Sie kleine, leer gebliebene Stellen aus. Reste füllen
Kreieren Sie Farbverläufe mit dem Verlauf-Tool. Farbverläufe
Füllen Sie eine Fläche ganz einfach mit einem Farbverlauf. Konturverlauffüllung

In völliger Harmonie mit dem Apple Pencil

CLIP STUDIO PAINT ist auch für iPad erhältlich. Die leistungsstarke Zeichentechnologie von CLIP STUDIO PAINT nutzt die volle Leistungsfähigkeit des Apple Pencil für ein unübertroffenes Zeichengefühl und einen flüssigen Arbeitsablauf auf dem iPad. Genießen Sie jetzt selbst unterwegs ein einzigartiges Zeichenerlebnis! Neben dem Apple Pencil werden auch der Wacom Bamboo Sketch (iPad-Version) und der Wacom Bamboo Fineline 3 (iPad-Version) als Eingabestifte mit Stiftdruckfunktion unterstützt.

Zeichnen Sie Manga und Comics mit dem iPad, egal wo Sie sind. Erstellen Sie Manga & Comics auch unterwegs

Einzigartige, spezialisierte Technologie zur Gestaltung von Manga & Comics

Hintergründe und Effekte mit Linealen zeichnen

CLIP STUDIO PAINT bietet einzigartige Lineal-Funktionen, die Ihnen beim Zeichnen von kleinen Objekten, Hintergründen und Effektlinien helfen.
Gestalten Sie realistischere Manga und Comics, indem Sie mit Linealen zeichnen! Erstellen Sie mit dem Perspektivlineal ganz einfach Hintergründe aus verschiedenen Perspektiven, oder verwenden Sie die Symmetrie-Lineale, um symmetrische Formen entlang von Linien oder Punkten zu zeichnen, wie z. B. mehrfach punktsymmetrische Figuren. Unter den zahlreichen weiteren Linealen finden Sie auch Lineale für konzentrische Kreise, Fokuslinien und parallele Linien.

Erstellen Sie mit den Linealen ganz schnell und einfach verschiedene Effektlinien. Saubere, präzise Linien dank Linealen
Zeichnen Sie Formen und Hintergründe mithilfe der Lineale. Perspektivische Linien und symmetrische Linien

Automatische Erzeugung von Effektlinien

Mit den Sub-Tools für Fokus- und Stromlinien können mit nur einem Klick einzigartige Effektlinien kreiert werden.

Erzeugt radiale Linien um einen frei auswählbaren Mittelpunkt. Aktionslinien Sub-Tool
Erzeugt Stromlinien in eine bestimmte Richtung. Stromlinien Sub-Tool

3D-Zeichenfiguren als Referenz verwenden

Verwenden Sie die 3D-Zeichenfiguren als Vorlage für Ihre Werke. Die Beweglichkeit der Gelenke basiert auf der tatsächlichen Anatomie des Menschen, sodass Sie intuitiv lebensechte, ungekünstelte Posen erstellen können. Ihnen stehen aber auch schon vorgefertigte Figuren in verschiedenen Posen zur Verfügung. Sie können bei diesen die Körperformen und Proportionen bis ins kleinste Detail anpassen.

Zeichnen Sie schwierige Posen mithilfe der 3D-Modelle. Zeichnen mit 3D-Modellen
Ändern Sie nach Belieben die Körperformen und Proportionen der 3D-Modelle. Freie Anpassung der Körperformen

Grenzenlose Auswahl an Rastern

Rastermuster sind ein sehr wichtiger Bestandteil von Manga und Comics. In CLIP STUDIO PAINT stehen Ihnen umfangreiche Rasterfunktionen zur Verfügung. Sie können nach Belieben Bereiche hinzufügen oder entfernen, und die Raster auch im Nachhinein noch bearbeiten. Sie können die Rastermuster ändern oder entlang geschwungener Linien eines Körpers verformen. Mit den CLIP STUDIO PAINT Materialien haben Sie eine riesige Auswahl an verschiedenen Rastermustern, die Sie für Ihre Werke verwenden können.

Fügen Sie Raster ein, die wie von Hand gemalt aussehen. Wie von Hand gemalte Rastermuster
Verformen Sie Rastermuster, um sie an Formen und Perspektiven anzupassen. Rastermuster verformen

Über 10.000 kostenlose Materialien

Laden Sie kostenlose Materialien von CLIP STUDIO ASSETS herunter, die Ihnen bei der Erstellung Ihrer Manga und Comics helfen. Sie können auch Ihre selbst erstellten Materialien hochladen, um sie mit Nutzern aus der ganzen Welt zu teilen.

 Über 10.000 kostenlose Materialien stehen Ihnen in CLIP STUDIO ASSETS zur Verfügung.

Sprechblasen und Texte

Mit CLIP STUDIO PAINT wird das Zeichnen von Sprechblasen zum Kinderspiel. Sie können Texte eingeben und Anpassungen vornehmen, indem Sie z. B. Sprechblasenfahnen hinzufügen. Handgeschriebene Texte wie Soundeffekte können mit Stiften und Pinseln gezeichnet werden, um genau dem Stil Ihres Comics zu entsprechen. Die iPad-Version enthält für Manga und Comics optimierte Schriftarten.

Erstellen Sie im Handumdrehen Sprechblasen für Ihre Manga & Comics.  Sprechblasen
Zeichnen Sie Soundeffekte mit Stiften und Pinseln, die perfekt zu Ihrem Stil passen. Soundeffekte

Reibungslose Erstellung komplexer Panels

Mit dem Panelumriss-Tool können Sie spielend leicht Panels zeichnen und aufteilen. Panelumrisse lassen sich durch bloßes Ziehen erstellen. Sie können Panels, die über Beschnittränder hinausgehen, erstellen und Umrandungen in komplizierten Formen und Layouts anfertigen.
Das Anlegen von Panelumriss-Ordnern für einzelne Panels ermöglicht zudem eine einfache Verwaltung der Bilder und Materialien.

Zeichnen Sie Panelumrisse in Sekundenschnelle. Einfache Erstellung von Panelumrissen

Konvertierung von Fotos in den Manga-Stil

In CLIP STUDIO PAINT können Sie Ihre Fotos mit nur einem Klick in Manga-artige Bilder umwandeln.
Mit der Funktion [LT-Umwandlung der Ebene] wird Ihr Bild separat in Umrisslinien und Rastermuster konvertiert. Dies ermöglicht Ihnen eine einfache Bearbeitung der umgewandelten Bilder, sodass Sie ganz leicht Linien modifizieren, Rastereinstellungen ändern oder Inhalte entfernen können.

Verleihen Sie Ihren Fotos und Grafiken einen Manga- oder Pop-Art-Look. Fotos in Manga umwandeln

Konvertierung von 3D-Modellen

Erstellen Sie perfekt ausgerichtete Hintergründe und Objekte, indem Sie 3D-Modelle in Zeichnungen mit Linien und Rastermustern umwandeln.
Die simple Konvertierung der 3D-Daten hilft Ihnen, noch realistischere Manga und Comics zu gestalten.

Nutzen Sie die 3D-Modelle für Ihre Manga- und Comic-Hintergründe.  3D-Modelle für Hintergründe

Alle erforderlichen Verwaltungsfunktionen zur Erstellung von Manga & Comics

Seitenverwaltung mehrseitiger Werke

Bei mehrseitigen Manga und Comics können alle Seiten auf einmal verwaltet werden. Im Story-Fenster können Sie Seiten hinzufügen oder neu anordnen, sowie einzelne Seiten oder Doppelseiten als Seitenformat festlegen.

Verwalten Sie alle Seiten Ihrer Manga und Comics auf einmal. Verwaltung mehrseitiger Manga & Comics
Sie können für Ihre Manga und Comics auch Doppelseiten festlegen. Doppelseiten als Seitenformat

3D-Vorschau zur Überprüfung von fertigen Werken

In der 3D-Vorschau für mehrseitige Manga und Comics sehen Sie, wie Ihr Werk im gedruckten und gebundenen Zustand aussehen wird.

Sehen Sie Ihre fertigen Manga und Comics in 3D. 3D-Vorschau für mehrseitige Manga & Comics

Exportfunktionen für kommerzielle Manga & Comics

Import und Export von Dateien im Photoshop-Format

Da CLIP STUDIO PAINT mit Photoshop kompatibel ist, können Daten zwischen den beiden Programmen ausgetauscht werden. Sie können PSD- und PSB-Dateien in CLIP STUDIO PAINT mitsamt der Ebenenstruktur importieren und CLIP STUDIO PAINT-Dateien im PSD- oder PSB-Format speichern.

Reibungsloser Datenaustausch mit anderer Zeichen-Software. Kompatibel mit anderen Zeichenprogrammen

Import und Export im CMYK-Format

Dateien können neben dem RGB-Format für digitale Zwecke, auch im CMYK-Format für den Druck importiert und exportiert werden. So können Sie Ihre Arbeiten direkt für den Druck ausgeben, ohne dass Sie ein weiteres Programm benutzen müssen.

Sowohl RGB- als auch CMYK-Farben werden unterstützt. Unterstützt CMYK-Farben für den Druck

Export im E-Book-Format

Sie können Ihre Manga und Comics im EPUB- und im Kindle E-Book-Format exportieren.
Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Werke mit Kindle Direct Publishing als E-Comic im Amazon Kindle-Store zu veröffentlichen.*
* Nicht für die iPad-Version verfügbar.

Erstellen Sie aus Ihren Arbeiten ein E-Book für Smartphones und Tablets.  Ihre Manga & Comics als E-Book
Veröffentlichen Sie Ihre Manga und Comics auf bekannten Plattformen wie ePUB oder Kindle Direct Publishing. Veröffentlichung auf bekannten Plattformen

Export im PDF-Format

In der iPad-Version können Sie mehrseitige Manga und Comics als PDF-Datei exportieren, um sie als einzelne Datei zu teilen.*
* Der Import von PDF-Dateien ist nicht möglich.

Exportieren Sie mehrseitige Manga und Comics im PDF-Format. Mehrseitige Manga & Comics als PDF
 

Lernen Sie mit unseren YouTube Videos!

Auf unserem offiziellen YouTube-Kanal „CLIP STUDIO“ finden Sie Videos (mit Untertiteln), in denen die Software und die vielen tollen Funktionen zur Erstellung von Manga und Comics erklärt werden.

Spielend einfach dank maßgeschneiderter Benutzeroberfläche

Mehrere Vorgänge gleichzeitig ausführen

Machen Sie Ihren Arbeitsablauf effizienter, indem Sie Auto-Actions benutzen! Registrieren Sie die Vorgänge, die Sie oft zusammen oder hintereinander verwenden, als Auto-Action, um sie jederzeit mit nur einem Klick auszuführen.

Führen Sie komplexe Operationen mit nur einem Klick aus. Mehrere Vorgänge mit nur einem Klick

Personalisierung von Layout und Benutzeroberfläche

Sie können das Layout Ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen, indem Sie bestimmte Paletten einzeln oder zusammen platzieren, um sie leichter verwenden zu können. Speichern Sie Layouts, die für einen bestimmten Stil oder Zweck (z. B. für Comics oder Illustrationen) erstellt wurden, gemeinsam mit Tastaturbefehlen und Befehlsleisteneinstellungen als Arbeitsbereiche, damit Sie jederzeit wieder auf diese zugreifen können. Sie können auch Arbeitsbereiche von CLIP STUDIO ASSETS herunterladen und Ihre eigenen Arbeitsbereiche hochladen.

Stellen Sie das Layout Ihren Wünschen entsprechend ein. Arbeitsbereich anpassen
Ändern Sie die Farbe der Benutzeroberfläche. Farbe ändern

Diese und viele weitere Funktionen in CLIP STUDIO PAINT ermöglichen eine spielend leichte, mühelose Erstellung von Manga und Comics.
Probieren Sie unsere Testversion aus und sehen Sie selbst, wie leicht das Zeichnen mit diesem Programm fällt, auf das selbst Profis schwören!

CLIP STUDIO PAINT unterstützt eine Vielzahl von Manga und Comic-Auszeichnungen von Verlagen und Redaktionen

Akita Publishing’s Weekly Shonen Champion: Joint Newcomer Manga Award NEXT CHAMPION / COAMIX: Comic Zenon Manga Award / Futabasha’s Action: Kamikaze Award / Hakusensha’s Monthly LaLa: LaLa Manga Artist Scout Course, LaLa Manga Grand Prix / Ichijinsha: REX Manga Award / NTT Solmare: Comic Seymour Mainichi Manga Award / KADOKAWA’s Shonen Ace: Kadokawa Manga Newcomer Award / Kodansha’s Weekly Shonen Magazine: Magazine Newcomer Manga Award / Monthly Hero’s: Hero’s Manga Award / NHN comico: National Student Manga Competition / Shinchosha: Shinchosha Manga Award / Shogakukan: Newcomer Comic Award / Shueisha: Young Jump Newcomer Manga Award (Shinman Award) / Shusuisha: Newcomer Manga Grand Prix / Square Enix: Gangan Monthly Comic Award

So erstellen Sie Ihren ersten Manga/Comic

Was Sie zur digitalen Erstellung eines Manga/Comics benötigen

Um einen Manga oder Comic digital zu erstellen, benötigen Sie einen Computer, ein Pen-Tablet und Zeichensoftware.

Computer

Stellen Sie sicher, dass Ihr Computer alle nötigen Systemanforderungen für die Software erfüllt, die Sie verwenden möchten. Auch wenn Computer mit hoher Speicherkapazität und guter CPU etwas teurer sind, eignen sie sich viel besser zum Zeichnen. Wählen Sie ein Display mit WXGA Auflösung (1280 x 768) oder höher, um ausreichend Platz zum Zeichnen zu haben. Solange die Systemanforderungen erfüllt sind, können Sie natürlich auch ein Notebook verwenden, um Ihre Comics zu erstellen.
Wir empfehlen Ihnen, einen Tablet-PC mit Touch-Funktion zu verwenden. Denn damit können Sie den Bildschirm mit Ihren Fingern steuern und direkt auf dem Bildschirm zeichnen. Wenn Sie zudem ein Modell auswählen, das auf Stiftdruck reagiert, und entsprechende Stifte benutzen, können Sie mit noch mehr Variation zeichnen. Sie müssten sich dann auch kein Pen-Tablet mehr kaufen.

Pen-Tablet

Pen-Tablets sind Eingabegeräte, die an Ihren Computer angeschlossen werden. Indem Sie mit dem Stift auf dem Tablet zeichnen, können Sie den Computer bedienen. Neben der üblichen Mausbedienung können Sie mit dem Stift auch Linien zeichnen. Wenn Sie ein Modell mit Stiftdruckempfindlichkeit auswählen, spiegelt sich beim Zeichnen Ihr angewendeter Stiftdruck wider. Eine teurere Variante sind Tablet-Monitore, bei denen Sie direkt auf den Bildschirm zeichnen können.

Software

Wenn Sie einen Comic auf traditionelle Weise zeichnen, brauchen Sie Papier, Stifte, Pinsel, Tinte und Lineale. Beim digitalen Zeichnen brauchen Sie diese Materialien nicht! In der Zeichensoftware sind all diese Zeichenwerkzeuge bereits enthalten.
Die Stifte, Bleistifte und Pinsel in CLIP STUDIO PAINT können bis ins kleinste Detail an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Stellen Sie Ihre Zeichentools frei nach Ihren Wünschen ein. In CLIP STUDIO PAINT gibt es außerdem eine Vielzahl an Rastermustern für Manga und Comics. Da Sie mit dieser Software sowohl Comics in Schwarzweiß als auch in Farbe erstellen können, ist sie perfekt geeignet für gedruckte Comics, Web-Comics, Comicstrips und Manga.

Einen Comic erstellen

Dieser Abschnitt beschreibt die traditionelle Vorgehensweise bei der Comic-Erstellung auf Papier.

Storyboard

Vor dem Skizzieren eines Comics wird das Storyboard erstellt. Zeichnen Sie grobe Entwurfsbilder mit dem Bleistift und entscheiden Sie über den Ablauf und die Komposition Ihrer Story.
Normalerweise wird das Storyboard auf einem separaten Blatt Papier zum eigentlichen Comic gezeichnet, aber bei der digitalen Erstellung können Sie es direkt in das Comic-Dokument zeichnen.

Skizze

Erstellen Sie auf dem Comic-Papier mit Bleistift eine Skizze Ihres Comics, indem Sie sich am Storyboard orientieren.
Beim digitalen Zeichnen können Sie verschiedene Ebenen verwenden und Teile des Storyboards in Ihrer Skizze einfach nachzeichnen. Ebenen sind wie transparente Folien und können übereinandergestapelt werden. Wenn Sie digital arbeiten, können Sie in diesem Schritt auch schon die Panels und Texte hinzufügen. Sie können diese später noch bearbeiten und anpassen. CLIP STUDIO PAINT verfügt über spezielle Tools für Panels und Sprechblasen, sodass Sie kein Lineal für diese benötigen.

Linienzeichnung

Als Nächstes werden die Skizzenlinien mit einem Stift nachgezeichnet, um die Linienzeichnung des Comics zu erstellen. Wenn die Reinzeichnung fertig ist, werden die mit dem Bleistift gezeichneten Skizzenlinien ausradiert. Beim digitalen Zeichnen können Sie die Linienzeichnung mit dem Pen-Tool erstellen und dazu einfach eine neue Ebene verwenden. In CLIP STUDIO PAINT können die gezeichneten Linien ganz leicht mit dem Radierer Tool korrigiert werden. Wenn das Storyboard und die Skizze nicht mehr benötigt werden, können Sie die entsprechenden Ebenen einfach ausblenden. Sie müssen auch nicht warten, bis die Tinte getrocknet ist.

Kolorierung

Wenn die Linienzeichnung fertig ist, kann mit Pinseln oder Markern die Farbe hinzugefügt werden. Warten Sie, bis die unteren Farben getrocknet sind, bevor Sie dunklere Farben oder Highlights darüber malen. Wenn Sie Farben mischen wollen, dürfen Sie jedoch nicht warten, bis die Farben trocken sind. Sollten Sie einen Fehler machen, müssen Sie wieder ganz von vorne anfangen.
Beim digitalen Kolorieren müssen Sie nur den gewünschten Bereich auswählen und mit nur einem Klick ist er dann mit Farbe gefüllt. Auch das Übereinanderschichten von Farben ist ganz einfach, da Sie das Mischen der Farben oder die Pinselstricheffekte in den Einstellungen festlegen können. Wenn Sie einen Fehler machen, können Sie den letzten Schritt einfach rückgängig machen und es erneut versuchen. Nach dem Kolorierungsprozess können Sie mit der „Farbkorrektur“-Funktion die Farbe im gesamten Bild anpassen.

Traditionell
Digital

Fragen wir die Profis

Wie lange zeichnen Sie schon Manga?

Wir haben professionelle Mangaka, die CLIP STUDIO PAINT benutzen, gefragt, wie lange sie schon Manga zeichnen.

José Luis Ágreda (Spanien)

Ich fing recht früh in meiner Karriere, als professioneller Künstler an digital zu zeichnen, etwa gegen 1998. Aber ich habe nicht immer alle meine Arbeiten am Computer erstellt, bis ich 2011 einen Tablet-Monitor bekam und 2012 Manga Studio entdeckte!

Rafchu (Frankreich)

Ich zeichne seit 2012 digitale Comics und habe früher analog gearbeitet. 2012 habe ich mit meinen zwei Künstlerfreunden, Nikoneda und Mosqi, die Comic-Website „Spunch Comics" (http://www.spunchcomics.com)(http://www.spunchcomics.com) erstellt. In letzter Zeit interessiere ich mich mehr für das vertikale Scroll-Format, wie es bei „Webtoons" genutzt wird. Über den letzten Winter habe ich für 2 Monate in Busan, in Südkorea, mit Profis trainiert, um Techniken für Webtoons zu lernen. Ich arbeite gerade an einem eigenen Projekt in diesem Format.

Lolita Aldea (Spanien)

Ich habe ungefähr 2010 damit angefangen, meine Comics digital zu zeichnen. Grund für den Wechsel war meine Unzufriedenheit damit, dass meine handgezeichneten Linienzeichnungen nach dem Einscannen völlig anders aussahen. Dies ließ mir zwei Möglichkeiten: Einen besseren Scanner zu kaufen oder in ein Tablet zu investieren. Da ich auch meine Illustrationen fast vollständig digital erstelle, habe ich mir letztendlich ein Wacom Intuos Tablet gekauft und erstelle seither alles digital.

David Lopez (Spanien)

Ich bin am 5. September 2013, als mein Cintiq geliefert wurde, auf das digitale Zeichnen umgestiegen. Die Mitteltöne, die ich erstellen wollte, konnten beim traditionellen Zeichnen einfach nicht richtig dargestellt werden, aber mit dieser Software war es problemlos möglich. Seit diesem Tag entdecke ich jeden Tag aufs Neue die endlosen Möglichkeiten der digitalen Kunst.

Masahiro Anbe

Ich male schon seit der Grundschule, aber richtig ernsthaft habe ich mich dem Zeichnen mit etwa 20 gewidmet.
Als ich ungefähr 18 war, habe ich dann mit dem digitalen Zeichnen angefangen - etwa zu der Zeit, als ich an der Erstellung des 18. Teils des „Ika Musume“ Manga gearbeitet habe.

Daromeon

Seit der Grundschule zeichne ich Comics und Manga in meine Notizbücher, aber erst als ich auf die Uni ging, begann ich ernsthaft darüber nachzudenken, sie auch zu veröffentlichen.
Meine ersten digitalen Zeichnungen habe ich als Mittelschüler mit der Maus auf einem Windows 95 Computer erstellt.

Siro

Ich habe 2012 mit dem Zeichnen von Manga und Comics angefangen, aber mit digitalen Zeichenprogrammen male ich schon viel länger...etwa seit 2001!

Akira Sugito

Ich beendete meine erste Arbeit im Alter von 20. Seit der Erstellung meiner allerersten Manga-Serie, zeichne ich meine Manga und Comics ausschließlich digital.

Asato Mizu

Wirklich ernsthaft habe ich mit dem Malen meiner eigenen Manga und Comics angefangen, als ich 2003 gerade begonnen hatte, als Assistent zu arbeiten.
Ich habe von Anfang an für alle Schritte, die nach der Linienzeichnung kommen, ein Zeichenprogramm verwendet. Nach den ersten paar Ausgaben meiner Manga-Serie bin ich dann zu einem voll digitalen Erstellungsprozess übergegangen. Nur meine Storyboards mache ich noch auf Papier.

Tachibana Higuchi

Erst nach meinem High School-Abschluss habe ich richtig mit dem Zeichnen von Manga und Comics angefangen. Nach der Fertigstellung des Manga „Gakuen Alice“ bin ich dann zum digitalen Zeichnen übergegangen.

Ryo Hirao

Ich habe schon in der Grundschule bekannte Comics und Manga nachgezeichnet, aber erst als ich Comic Studio EX (Manga Studio) gekauft habe, wollte ich wirklich ernsthaft Manga-Zeichner werden.
Illustrationen habe ich schon immer digital gezeichnet, aber erst durch das Zeichenprogramm Manga Studio habe ich damit angefangen, auch Manga und Comics zu zeichnen.

Robinson Haruhara

Ich male schon seit ich denken kann. Als ich etwa 13 Jahre alt war, wusste ich, dass ich Manga und Comics professionell zeichnen wollte.

Shotaro Tokuno

Ich bin inzwischen 33 Jahre alt und zeichne seit der High-School mit digitalen Zeichenprogrammen. Als ich ungefähr 20 war, habe ich angefangen, alles, einschließlich der Linienzeichnungen, digital zu machen.
Dadurch, dass sich die Sensibilität des Stiftdrucks von Pen-Tablets stark verbessert hat, haben sich in der digitalen Kunst viele neue Möglichkeiten aufgetan.
Meinen ersten Manga, der veröffentlicht wurde, habe ich im Alter von 24 gezeichnet. Es war die in Farbe erstellte Manga-Serie „Komorebi no Kuni“.
Ursprünglich wollte ich gar nicht Manga-Zeichner werden. Ich habe einfach nur das Zeichnen geliebt und dachte, ich würde als Illustrator meinen Lebensunterhalt verdienen. Ich hatte bis dahin noch nie eine Geschichte selbst geschrieben und hätte nie gedacht, dass ich jemals einen Manga oder Comic selbst erstellen könnte.
Mein erster Manga entstand auch mehr oder weniger zufällig, weil ein Verleger auf mich aufmerksam wurde, der eine meiner Farbillustrationen in einem Fanzine gesehen hatte. Ich hatte vor Beginn dieser Manga-Serie nicht einmal Zeit, mich auf das Zeichnen von Manga und Comics vorzubereiten, ich tat einfach nur, wie mir gesagt wurde. Tatsächlich ist es mir sogar peinlich, wenn ich den Manga jetzt sehe. Wer hätte gedacht, dass ich jetzt, fast ein Jahrzehnt später, immer noch als Manga-Zeichner tätig sein würde?

Hekiru Hikawa

Ich habe mit dem Zeichnen von Manga und Comics angefangen, als ich im Alter von 21 plötzlich den Drang dazu verspürte. Den Wechsel zum digitalen Zeichnen machte ich ungefähr 2011, zwischen dem Ende von „Pani Poni“ und dem Anfang von „Candy Pop Nightmare“.

Rei Hiroe

Mein erstes Fanzine habe ich mit etwa 19 Jahren gezeichnet. Ungefähr 2013, als ich gerade an der zehnten Ausgabe meiner „Black Lagoon“ Manga-Serie arbeitete, habe ich zu digitalen Zeichenprogrammen gewechselt.

Ratschläge für angehende Künstler

Hier finden Sie Rat und Anregungen von professionellen Mangaka für Einsteiger, die gerade erst mit dem Zeichnen von Manga und Comics angefangen haben.

José Luis Ágreda (Spanien)

Als ich anfing, Comics digital zu zeichnen, dachte ich, es würde nur um Zeitersparnis gehen, und das war es auf jeden Fall, aber es war auch viel mehr. Für mich waren es neue kreative Möglichkeiten. Ich denke, dass „digitale Tinte" mich zu einem mutigeren Künstler gemacht hat. Es hat mir ermöglicht, neue Dinge auszuprobieren und innovativer zu werden. Ein großes Dankeschön geht dabei an Strg + Z, um ungehindert Fehler zu machen. Viele sprechen über konstante Arbeit und Arbeit ist meiner Meinung nach die Grundlage für Verbesserung. Nichts entsteht, wenn man faul ist. Also zeichnet weiter, ohne anzuhalten, um näher an das heranzukommen, was ihr erreichen wollt.

Rafchu (Frankreich)

Junge Künstler, haltet durch! Es braucht Zeit, um eine solide Fangemeinde aufzubauen; Geduld und Ausdauer sind die Schlüssel zum Erfolg! Tägliches Üben und Zeichnen sind notwendig und das Teilen eigener Arbeiten bei Social Media mit anderen Künstlern ist ebenfalls wichtig. Konzentriert euch auf eure Storys und Charaktere anstatt auf Taktiken für Ruhm, denn nur aufrichtige Künstler schaffen es, ein breites Publikum zu erreichen!

Lolita Aldea (Spanien)

Zeichnet unbedingt jeden Tag und versucht dabei nur, heute eine bessere Zeichnung zu erstellen als gestern, egal wie klein diese Verbesserung auch sein mag. Lernt alles, was ihr könnt, von der Anatomie des Menschen bis hin zur Farbtheorie, und habt keine Angst davor, euch neuen Herausforderungen zu stellen. Teilt eure Bilder mit anderen Künstlern und lernt von ihnen. Und das Allerwichtigste... gebt niemals auf!

David Lopez (Spanien)

Vergiss nie den Grund, warum du Comics zeichnest! Du tust es, weil es dir Freude bereitet und weil du deine eigenen Geschichten erzählen möchtest. Das Zeichnen von Comics kostet viel Zeit und man muss Opfer bringen. Es wird Zeiten geben, in denen du erschöpft und frustriert bist. In diesen Momenten musst du dich daran erinnern, dass du eigentlich gerade das tust, was du auf der ganzen Welt am liebsten tust.

Masahiro Anbe

Dank CLIP STUDIO PAINT könnte ich sogar ganz alleine eine Manga- oder Comic-Serie erstellen. Es ist schön, dass man sich solchen Herausforderungen jetzt so einfach stellen kann.

Daromeon

Ich denke, dass es für aufstrebende Manga- und Comic-Zeichner am wichtigsten ist, ihre Arbeiten fertigzustellen und dann möglichst vielen Leuten zu zeigen und nach ihrer Meinung zu fragen.
Verschwendet nicht zu viel Zeit für ein einzelnes Werk!
Am besten ist es, sich von Anfang an nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung zu stellen, wie ein Profi mit Deadlines. Denn dadurch kommen erst die tatsächlichen Fähigkeiten zum Vorschein. Je mehr Manga und Comics ihr zeichnet, desto mehr könnt ihr lernen!

Siro

Das Erstellen von Manga und Comics ist zwar nicht einfach, aber es ist eine einmalige Möglichkeit, eine Welt zu erschaffen, in der ihr eure eigenen Geschichten, Bilder, Charaktere und Weltanschauungen zum Leben erwecken könnt. Probiert es auf jeden Fall aus!

Akira Sugito

Einen Manga oder Comic zu erstellen kostet zwar sehr viel Mühe und Zeit, aber die Freude, wenn der Leser etwas interessant oder gut findet, was man selbst gezeichnet hat, ist wirklich unbeschreiblich und macht alle Mühen wieder wett. Gebt nicht auf und zeichnet weiter!

Asato Mizu

Ich denke, dass es vor allem wichtig ist, viele verschiedene Dinge zu malen. Auf diese Weise wird man zwangsläufig irgendwann etwas wirklich Interessantes zeichnen.

Tachibana Higuchi

Beim digitalen Zeichnen ist es wichtig, gut auf seine Augen Acht zu geben. Wenn du als Manga- oder Comic-Zeichner deinen Lebensunterhalt verdienen willst, musst du die körperliche Leistungsfähigkeit dafür haben.
Denn je länger man zeichnet, desto stärker wird die körperliche Belastung sein.

Ryo Hirao

CLIP STUDIO PAINT enthält alles, was man zum Zeichnen von Manga, Comics oder Illustrationen braucht. Es ist nur dieses eine Zeichenprogramm nötig!
Wenn Sie Interesse haben, aber noch am Zögern sind, kann ich Ihnen nur zum Kauf raten. Nachdenken können Sie auch danach noch. Aber zuerst muss der erste Schritt gemacht werden! Es macht wirklich Spaß!

Robinson Haruhara

Habt am Anfang einfach nur Spaß am Zeichnen! Malt, was immer euch in den Sinn kommt und seht es nicht zu sehr als „Comic-Produktion“!

Shotaro Tokuno

Wenn man Manga oder Comics zeichnet, kann man seine eigenen Charaktere und Weltanschauungen erschaffen und eine Story genau nach seinen Wünschen erstellen. Das mag vielleicht offensichtlich erscheinen, aber ich finde genau das macht die Erstellung von Manga und Comics so unglaublich interessant und einzigartig. Ich glaube, jeder kennt diese Momente, wenn er einen Manga oder Comic liest und sich wünscht, dass die Geschichte oder einzelne Elemente anders wären. Aber in deinem eigenen Comic kannst du machen, was immer du willst.
Auch wenn ich die übergreifende Geschichte bereits festgelegt habe, überlege ich mir für meinen Manga jeden Monat aufs Neue, was als Nächstes passieren soll.
Wenn man allerdings noch nicht genau weiß, was einem gefällt, kann es wirklich schwierig sein, Manga oder Comics zu zeichnen. Mein Rat ist daher, möglichst viele verschiedene Werke zu lesen und so seinen bevorzugten Zeichenstil herauszufinden. Vielleicht wird sich dein Geschmack oder dein Zeichenstil auch im Laufe der Zeit ändern, aber das ist nur eine weitere interessante Seite des Künstler-Daseins.

Hekiru Hikawa

Eure Hobbys und die Dinge, die euch gefallen, werden die treibende Kraft beim Zeichnen und die Quellen aller Ideen sein! Probiert deshalb alles Mögliche aus und macht eure Erfahrungen!

Rei Hiroe

Die Produktion von Manga und Comics ist wirklich kein leichter Prozess. Das Zeichnen selbst ist schon anstrengend, aber selbst nach der Fertigstellung braucht man echt starke Nerven, um mit den kritischen Meinungen einiger Leser fertigzuwerden. Lasst euch davon nicht unterkriegen und gebt nicht auf!

Was ist der Unterschied zwischen amerikanischen Comics und japanischen Manga?

Der größte Unterschied ist die Reihenfolge beim Lesen. In amerikanischen Comics ist der Text horizontal und wird von links nach rechts gelesen. In japanischen Manga ist der Text vertikal und wird von rechts nach links gelesen. Europäische und amerikanische Comics werden außerdem auf der linken Seite gebunden, während die Bindung bei japanischen Manga rechts ist.
Fast alle amerikanischen Comics werden farbig gedruckt, während japanische Manga meistens schwarzweiß sind. Dies steht auch im Zusammenhang mit den Unterschieden im Stil und in der Ausdrucksweise zwischen Manga und Comics.
Neben Linien und schwarzen Farbfüllungen werden im japanischen Manga auch sogenannte „Rastermuster“ verwendet. Hierbei handelt es sich um schwarze und weiße Punkte, durch die verschiedene Farbabstufungen dargestellt werden können.
Die Figuren und Hintergründe in amerikanischen Comics werden in der Regel eher realistisch gezeichnet, wohingegen sie in japanischen Manga oft stilisiert dargestellt werden. Grund hierfür ist, dass die Bilder dadurch auch in Schwarzweiß deutlich erkennbar sind. Es gibt auch ein paar japanische Manga, die im realistischen Stil gezeichnet werden, aber auch bei diesen wird jedes Panel so erstellt, dass es in Schwarzweiß immer noch gut zu erkennen ist. . Beispielsweise werden unterschiedliche Panelformen und -größen eingesetzt oder Details in den einzelnen Panels angepasst, um mehr Variation zu erzeugen.
Eine weitere Besonderheit bei japanischen Manga ist die Verwendung des Hintergrunds, um die Emotionen der Figuren auszudrücken. Während in amerikanischen Comics Aktionslinien für dramatische Szenen verwendet werden, werden in japanischen Manga durch Aktionslinien auch Emotionen dargestellt. Im Vergleich zu amerikanischen Comics ist der Manga-Stil daher zwar abstrakter, stellt aber aufgrund der Schwarzweiß-Darstellung eine notwendige Ausdrucksweise dar.

Lesereihenfolge bei japanischen Manga
Emotionen werden durch den Hintergrund ausgedrückt
2

für Illustrationen

3

für Animationen

 
CLOSE
lang:
CLOSE