Leuchtende Anime-Augen zeichnen

Mit diesem Tutorial sind Anime-Augen kein Hindernis mehr! Verwende die Struktur echter Augen als Referenz für Designs großer Kulleraugen. Die Künstlerin Raquel Arellano gibt in Text und Video einen Überblick über Variationen von Augen im Animestil und wie man sie am besten koloriert, um sie noch auffälliger zu gestalten.

 

In diesem Tutorial lernst du, wie man Augen im Anime-Stil zeichnet.

 

Ich erkläre dir verschiedene Formen und Stile, die Anwendung von Basisfarben, Ausdrücke und ihre Bedeutungen und schließlich das Zeichnen von Augen im Anime-Stil. Du kannst dir das Ganze auch als Video-Tutorial ansehen:

 

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Grundlegende Studie über Augen
  2. Echte Augen vs. Anime-Augen: Proportionen
  3. Variationen
  4. Stile und Graustufen
  5. Formen und Farben für Anime-Augen
  6. So koloriert man Anime Augen
  7. Ausdrücke für Anime-Augen
  8. Endgültige Illustration und Anime-Augen

 

1. Grundlegende Studie über Augen

Bevor du mit dem Zeichnen und Entwerfen von Augen im Anime-Stil beginnen kannst, lege ich dir wahnsinnig ans Herz, die Grundformen echter Augen zu lernen. Das hilft dir dann bei der Stilisierung enorm.

 


 

2. Echte Augen vs. Anime-Augen: Proportionen

Im folgenden Bild siehst du den Unterschied zwischen echten Augenproportionen und Anime-Proportionen.

 


 

3. Variationen

Da es so viele verschiedene Arten und Formen von Anime-Augen gibt, überleg dir zuerst, was für Augen du kreieren möchtest.

 


 

4. Stile und Graustufen

So kannst du dich stückchenweise der überzogenen Version von Anime-Augen nähern. Beginne mit länglichen Formen und füge die nötigen Grautöne hinzu, um Tiefe zu erzeugen. Berücksichtige dabei immer die Highlights und Strukturen. In Schritt 1 und 2 habe ich nur die Grundstruktur des Auges skizziert. Hier legst du dir die Grundlagen für das Auge und einen Leitfaden, um herauszufinden, wo die Grautöne platziert werden sollen. Im Schritt 3 wende ich dezente Grautöne an, dabei wird der Pupillenbereich etwas dunkler als der Rest des Auges. In Schritt 4 füge ich dunklere Grautöne hinzu, um Tiefe im oberen Teil des Auges zu erzeugen, da das Augenlid Schatten auf den Augapfel wirft. In diesem Schritt habe ich ein kleines Experiment versucht und in der Mitte der Pupille ein helleres Grau hinzugefügt, um etwas Individualität einzubringen.

In den Schritten 5 und 6 definiere und passe ich die Grautöne und Texturen an.

 

 

In Schritt 7 (dem letzten) arbeite ich an den Details und füge zusätzlichen Glanz hinzu, der etwas weniger intensiv ist als der Rest der Highlights.

Um sich den gesamten Zeichenprozess genau anzusehen, empfehle ich einen Blick in das Video zu werfen.

 

5. Formen und Farben für Anime-Augen

Es ist hilfreich, das Zeichnen von Augen in einige Schritte zu gliedern, wie zuvor erläutert. Gehen wir zurück und unterteilen es noch einmal für das Kolorieren. Lass mich dir einige Maltechniken zeigen, die sich von der bereits dargestellten Graustufenzeichnung unterschieden. Vergiss nicht: Füge zusätzlich zu den grundlegenden Grautönen mit ihren einzelnen Verläufen Helligkeit und Texturen hinzu, die zu dem Stil deiner Zeichnung passen (siehe vorheriges Beispiel).

 

Beginne in Schritt 1 und 2 mit der Darstellung der Augenlider. Auf diese Weise weißt du, an welcher Stelle die Iris und der Rest des Auges platziert werden müssen. In Schritt 3 werden grundlegende Grautöne hinzugefügt; schau dir dazu „4. Stile und Graustufen“ an. Und in Schritt 4 wird die Füllmethode der Farbebene eingestellt. In diesem Fall habe ich Überlagern verwendet, aber du kannst dafür auch etwas anderes wählen; ganz wie es dir gefällt. Auf diese Weise wird die Farbe, die du hinzufügst, perfekt in die Grautöne integriert. Die Füllmethoden für die Ebenen befinden sich auf der rechten Seite in meiner Software. Der Standardmodus ist „Normal“. Wähle eine Methode aus, mit der du vertraut bist.

 

 

Wenn du farbenfrohe, bezaubernde Anime-Augen anstrebst, sind lebendige, gesättigte Farben möglicherweise die besten dafür.

 


 

6. So koloriert man Anime-Augen

Hier siehst du die Ergebnisse, wenn man verschiedener Farben und Füllmethoden verwendet. Ich habe folgende Füllmethoden verwendet: „Überlagern“ für Lila, „Strahlendes Licht“ für Gelb, sowie „Lichtpunkt“ für die Blautöne und die rosa Details. Sie fügen sich hervorragend in die graue Ebene ein. Der Knackpunkt ist, zu wissen, wo du die grauen Verläufe, die dunkleren Bereiche und die Highlights platzieren möchtest. Bei Zweifeln geh bitte zu „4. Stile und Graustufen“ zurück.

 

Probiere verschiedene Farben aus und finde heraus, welche für den gewünschten Effekt am besten geeignet sind. In dieser Illustration habe ich zwei komplementäre Farben ausgewählt: Lila und Gelb – mit rosa und blauen Akzenten.

 

Schritte für die Koloration von Graustufen:

In Nr. 1 nimmst du einfach die zuvor erstellte Graustufenzeichnung zur Hand.

Wähle in Schritt 2 und 3 deine Farbe – in meinem Fall war es Lila und etwas Blau – und probiere eine Füllmethode aus, die sich gut in die Graustufen einfügt.

In den Schritten 4 und 5 habe ich etwas Gelb mit der Füllmethode Strahlendes Licht hinzugefügt.

 

 

In Schritt 6 mache ich für gewöhnlich die vorher gesetzten Punkte etwas weicher, indem ich den Radierer benutze oder die Deckkraft der Ebene verringere. Und schließlich füge ich in Schritt 7 den Feinschliff und Linien hinzu, um Volumen und Textur mehr hervorzuheben.

 

7. Ausdrücke für Anime-Augen

Wie im wirklichen Leben sind auch in der Manga- und Anime-Welt Augen eines der wichtigsten Merkmale, um Emotionen auszudrücken. Denke daran, dass sich eine Reihe von Gesichtsmuskeln je nach gewünschtem Ausdruck anspannen oder entspannen. Schauen wir uns die Augenlider, das innere Auge und die Augenbrauen an.

 

 

Die beabsichtigten Emotionen in diesen Beispielen sind leicht zu verstehen. Im ersten Beispiel (1) ist die Augenbraue etwas angespannt, aber das Auge selbst ist entspannt und strahlt. Dies vermittelt einen besorgten Zustand oder die Person vermisst möglicherweise jemanden oder etwas. Im zweiten Beispiel (2) ist die Augenbraue vertikal hochgezogen und das Auge geschlossen, woraus wir schließen können, dass der Charakter glücklich ist. Im nächsten Beispiel (3) gibt es keine Highlights, die Iris ist komplett weiß und die Pupille ist deutlich reduziert. Dies kann Aggressivität ausdrücken. Beachte, dass die Augenbrauen in die entgegengesetzte Richtung einer glücklichen Augenbraue gewölbt sind, was auch Wut bedeutet. Lass uns all diese Ausdrücke betrachten, um ihre Bedeutung abzuleiten: 4 ist Verdächtigung, 5 ist Sorge, 6 ist neutral oder beobachtend, 7 ist Schock, 8 ist Traurigkeit und 9 ist Schock/Wahnsinn.

 

8. Endgültige Illustration und Anime-Augen

Hier ist eine Charakterillustration mit Anime-Augen. Bitte beachte, wie Farben und Formen zusammenarbeiten.

 

 

Die Künstlerin stellt sich vor

Raquel Arellano ist eine digitale und traditionelle Illustratorin und Concept Art-Künstlerin aus Barcelona. Sie hat Erfahrungen im Unterrichten von Videospielen und arbeitet derzeit an einer Universität als Kunstlehrerin bzgl. dieses Themenbereichs. Sie arbeitet für Unternehmen für Indie-Rollenspiele, arbeitet auf Provisionsbasis für Einzelpersonen und schreibt Tutorials für verschiedene Unternehmen. Ihr kreativen Prozesse können auf Twitch eingesehen werden und du kannst dir mehr von ihren Illustrationen auf Instagram, Twitter oder ArtStation ansehen.

https://www.instagram.com/rarellano_art/

https://www.artstation.com/rarellano

https://twitter.com/rarellanoleo

https://www.twitch.tv/rarellanoart