Hinter den Kulissen mit Concept Artist Le Vuong

Le Vuong

Le Vuong ist ein freischaffender Künstler, der sich auf Fantasy-Illustrationen für Spiele und Buchcover spezialisiert hat.

 

Als der ArtStation Marketplace erschienen ist, war er einer der ersten Verkäufer, der diesen testen durfte.  Er hat ein einfaches Video von seinem Zeichenprozess hochgeladen und zusammen mit den Pinseln, die er darin verwendet hat, angeboten.

Le Vuong

 

ArtStation Marketplace:

https://artstation.com/marketplace

 

Sein erstes Produkt hat es nicht nur sofort in die Kategorie „Trending“ geschafft, sondern war auch kurz danach ganz oben in der Bestsellerliste zu finden, wo es auch heute noch ist.

 

„Ich hätte nicht gedacht, dass es so gut ankommt. Eigentlich wollte ich es nur (mit meinen Followern) teilen und testen, ob das Kaufen, Verkaufen, Bezahlen und die Verbindung mit meinem Bankkonto funktioniert. Ich hätte nie damit gerechnet, so viel zu verkaufen. Alles hat sehr gut funktioniert und es gab während des gesamten Prozesses keinerlei Probleme.“

 

Über die Nutzung des ArtStation Marketplace zum Veröffentlichen seiner Produkte sagt er:

 

„Als Hersteller eines Produkts will man immer, dass es auf dem größten und belebtesten Markt verkauft wird. Und der ArtStation Marketplace ist dieser Markt!  Die Stärke der Community ist der größte Unterschied, den ich zwischen dem ArtStation Marketplace und anderen Plattformen feststellen konnte. Man kann die Produkte der Künstler, denen man folgt, ganz einfach über ihr Portfolio finden.“

 

Hier geht’s zum ArtStation Shop von Le Vuong:

https://www.artstation.com/vuogle/store

 

 

Der Übergang von traditionell zu digital

Le Vuong studierte traditionelle Malerei an der Vietnam University of Fine Arts. Im Jahr 2009 wurde er durch die Werke von Ruan Jia dazu inspiriert, sich der digitalen Malerei zuzuwenden.

 

▼Ruan Jia:

https://www.artstation.com/ruanjia

 

Da es in seinem Land zu der Zeit keine schulischen Ausbildungsmöglichkeiten gab, brachte er sich das digitale Zeichnen mit Photoshop selbst bei und musste dafür einige Hindernisse überwinden.

 

„Als ich anfing, mir das digitale Zeichnen beizubringen, habe ich mir viele Werke von Pionieren der digitalen Kunst angesehen und wollte immer wissen, welche Pinsel sie benutzen und wie sie damit malen. Am lehrreichsten waren dabei ihre Zeichenprozess-Videos. Ich habe den Entstehungsprozess studiert, um zu sehen, wie sie mit Zahlenwerten, Farben und Komposition umgehen. Das hat mich wirklich sehr inspiriert.“

 

Weiterhin erklärt uns Le Vuong, dass das größte Problem für junge Künstler, die gerade erst angefangen haben, ist, dass sie nicht genau wissen, was sie beim Malen tun sollen oder keinen guten Workflow haben. Er empfiehlt, neben Anatomie, Farbenlehre, Perspektive, Farbwerten und Layout, auch die Vorgehensweise und den Arbeitsablauf der Künstler zu studieren, um den richtigen Umgang mit den Tools zu erlernen.

 

 

Erstellungsprozess & Workflow

In seinem ArtStation Shop teilt Le Vuong seine Zeichen-Videos und Pinselsammlungen. Sein Ziel ist es, dadurch aufstrebende Künstler zum Lernen zu inspirieren. Im Folgenden zeigt er seine prinzipielle Vorgehensweise beim Illustrieren.

 

  1. Skizze: „Mein Hauptaugenmerk liegt hier auf Form, Stimmung, Licht und Komposition.“

 

 

  1. Farbskizze: „Hier bestimme ich die Farbpalette für das Bild und versuche, die beste Stimmung für die Geschichte, die ich in meinem Kopf habe, zu schaffen.“

 

 

  1. Formen verarbeiten: „Basierend auf der Lichtrichtung, die ich in der Skizze festgelegt habe, passe ich die Formen an und füge bei jedem Objekt Licht und Schatten hinzu, ohne zu sehr auf Details zu achten. Es geht erstmal nur um die generelle Form der Objekte.“

 

 

  1. Details verfeinern: „Ich passe die Farbe von jedem Teil an, um dieselbe Stimmung wie in der Farbskizze zu bekommen und um alle unsauberen Details zu verbessern. Dabei habe ich immer das Gesamtbild im Blick. So stelle ich sicher, dass es sich so entwickelt, wie ich es mir am Anfang vorgestellt habe.“

 

  1. Materialeffekte hinzufügen: „Ich benutze die Materialpinsel, um noch mehr Details hinzuzufügen.“

 

 

  1. Effekte hinzufügen: „Effekte können dabei helfen, die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich zu ziehen und seinen Blick auf die wichtigsten Elemente im Bild zu lenken.“

 

 

Neben seinen Zeichenprozess-Videos, die er im ArtStation Marketplace teilt, arbeitet Le Vuong derzeit auch an der Erstellung von Tutorials für digitale Maltechniken mit Untertiteln.

 

Folge Le Vuong, um seine neuesten Werke und Produkte nicht zu verpassen!

https://www.artstation.com/vuogle

 

 

ArtStation Marketplace

Lade deine Produkte mit nur wenigen Klicks im ArtStation Marketplace hoch und verkaufe sie noch heute an die weltgrößte Community von Künstlern und Kreativen!

Richte jetzt deinen eigenen Shop ein!

https://www.artstation.com/marketplace

 

Weitere Informationen zum ArtStation Marketplace findest du hier:

https://support.artstation.com/knowledge_base/categories/marketplace-for-sellers

 

■ Über die Autorin Sierra Mon

Sierra ist die Herausgeberin von ArtStation Magazine.

https://magazine.artstation.com/author/sierramon/