So zeichnet man verschiedene Laubarten mit Tiefe

So zeichnet man verschiedene Laubarten mit Tiefe

Comiczeichnerin Ann Maulina erklärt, wie man alles von Blatt über Busch und Gras bis hin zum Baum zeichnet. Sie verrät dir, wie du gekonnt Raumtiefe zeig.

Räumliche Tiefe

Bevor ich dir zeige, wie man Blattwerk zeichnet, möchte ich dir das Konzept von Raumtiefe erklären. Das ist sehr wichtig beim Zeichnen von Hintergründen. Hier ist seine einfache Formel dafür: Vordergrund, Mittelgrund und Hintergrund.

 

 

    • Vordergrund: Er enthält nur wenig Helligkeit und dunkle Farben mit geringer Intensität und Sättigung, aber viele Details. Bei stilisierten Zeichnungen wird der Vordergrund häufig als Silhouette gezeichnet.
    • Mittelgrund: Hierauf liegt meist der Schwerpunkt des Bildes. Er hat die Farben mit der höchsten Intensität im Vergleich zu den anderen beiden.
    • Hintergrund: Viel Helligkeit, helle Farben mit geringer Intensität und wenigen Details.

 

Hinzufügen von Blättern mit einem einfachen, runden Pinsel

    • Zu diesem Zeitpunkt müssen wir uns keine Gedanken darüber machen, welche Farbe wir verwenden sollen. Wähle einfach eine Farbe und male einige der umgebenden Blätter. Verteile sie nicht zu weit. Und pass auf, dass man klar zwischen helleren und dunkleren Bereichen unterscheiden kann.

 

 

 

 

Hier sind einige Schritte zum Zeichnen von Sträuchern, die aus dieser ersten, einfachen Form in verschiedene Richtungen wachsen.

 

 

Gras zeichnen

  • Mische Farben mit einem großen Pinsel.

 

 

  • Male etwas Gras mit einem einfachen Pinsel horizontal. Genauso wie wir Blätter auf einen Busch zeichnen. Verwende die Pipette, um dieselbe Farbe aus dem Mischbereich auszuwählen und die Grashalme zu malen.

 

 

  • Füge einige wilde Pflanzen hinzu.

 

 

Bäume zeichnen

  • Hier sind einige Schritte zum Zeichnen verschiedener Baumarten mit unterschiedlichen Ausgangsformen.

 

 

  • Verwende die gleiche Methode wie beim Zeichnen von Gras: Mische die Farben und trage sie dann büschelweise auf.

 

 

 

  • Genau wie beim Zeichnen eines Strauchs ist es besser, Richtungen als „Wegweiser“ zu nehmen.

 

 

 

  • Füge Details hinzu. Ich habe einige Löcher zwischen solche Blattbüschel gesetzt und dem Stamm eine andere Farbe hinzugefügt.

 

 

Blätter zeichnen

Wie ich bereits bei der räumlichen Tiefe erwähnt hatte, sind Objekte im Vordergrund sehr detailliert, so dass manchmal die Blätter im Vordergrund einzeln gezeichnet werden müssen.

 

Um einzelne Blätter zu zeichnen, beginne ich generell mit einer Mittellinie. Im Folgenden siehst du einige Beispiele in der Natur dafür.

 

 

 

Verschiedene Blätter haben unterschiedliche Formen, aber sie haben normalerweise eine Mittellinie, genau wie die Wirbelsäule der menschlichen Figur. Diese Linie kann als Aktionslinie zum Zeichnen eines Blattes verwendet werden. Unten sind einige Blätter in verschiedenen Winkeln und Posen dargestellt, die ich von einer ähnlichen Mittellinie aus gezeichnet habe.

 

 

 

Diese Linien können auch beim Zeichnen eines beblätterten Zweigs verwendet werden.

 

 

Verschiedene Pflanzen haben unterschiedliche Muster, wie Blätter sich verzweigen. Das Bild unten zeigt drei verschiedene Muster von drei verschiedenen Pflanzen, die ich im Garten meiner Mutter gefunden habe. Bitte verwende solche Recherchen, wenn du dem Laub, das du zeichnest, weitere Details und Eigenschaften hinzufügen möchtest. Normalerweise googele ich einfach den Namen der Pflanze und studiere Form und Muster, bevor ich sie auf meine Leinwand zeichne. Das direkte Untersuchen von tatsächlichen Zweigen direkt vor deiner Nase hilft dir, ein besseres Ergebnis zu erhalten, da du ihn drehen und wenden kannst, wie du willst. So entgeht dir kein Detail!

 

 

Tipps

  • Verwende immer Beispiele und Referenzen! Vermeide es, nur aus dem Gedächtnis zu zeichnen. Es gibt unzählige Arten von Gräsern, Büschen und Bäumen. Suche nach verschiedenen Referenzen, um eine schöne Mischung von Variation zu erhalten.

 

 

  • Man muss nicht alles detailliert malen. Füge Details dort hinzu, worauf sich das Auge konzentrieren soll. Normalerweise setzt man den Fokus im Vordergrund oder in der Mitte, aber niemals im Hintergrund.

 

 

Schlusswort

Denke zuerst allgemein, ergänze später die Details. Verwende Ausgangsformen, um die Gesamtform zu definieren, und verwende dann Richtungslinien als Hilfe, wenn du dich an die Details machst.

 

 

 

– Ann Maulina

 

 

Ann Maulina ist eine Comiczeichnerin aus Indonesien. Sie veröffentlicht die Comics Raruurien (www.raruurien.com) und Varunair. Ann ist auch als freischaffende Künstlerin in der Gamesindustrie tätig. Ihren Bachelor-Abschluss machte sie in Visual Communication Design, was ihr einen großen Vorteil bei Kunst- und Designprojekten verschafft. Sie kreiert gerne Kunst und erkundet dabei verschiedene Farbdynamiken und Farbharmonien. Online findest du sie hier:

 

Mehr erfahren

Erstelle Farbschemata für Illustrationen

 

Male Himmel in verschiedenen Wetterlagen und Tageszeiten!