Charakterkunst erkunden: Stile, Inspiration und Ideen

Charakterkunst entdecken: Stile, Inspirationen und Ideen

Beliebte Stile der Charakterkunst

Es gibt verschiedene Stile der Charakterkunst, von niedlich im Manga-Stil bis hin zu realistisch und detailliert. Hier beschreiben wir die typischen Stile der Charakterkunst. Wir bringen dir die Eigenschaften der einzelnen Stile näher und stellen dir CLIP STUDIO PAINT-Funktionen vor, die nützlich sind, um Charaktere zum Leben zu erwecken.

Flache Charaktere

Ein flacher Charakter ist ein Charakter, der durch eine einfache, geometrische Form und eine flache Farbgebung ausgedrückt wird. Silhouetten und Farben werden verwendet, um Charaktereigenschaften hinzuzufügen. Diese eignen sich aufgrund der Eigenschaften der dargestellten Charaktere für Inhalte für Kinder, wie zum Beispiel einfache gute und böse Geschichten und Märchen.
Zum präzisen Zeichnen von Charaktersilhouetten wird das [Figur]-Tool von CLIP STUDIO PAINT empfohlen. Zusätzlich zu Formen wie Kreisen und Rechtecken können mit dem Sub-Tool [Bezier-Kurve] auch glatte Kurven gezeichnet werden. Für die Koloration von Charakteren empfehlen wir das [Fläche füllen]-Tool, mit dem du Flächen mit einem einzigen Klick mit Farbe ausfüllen kannst.

Flache Charaktere

Pixel-Charakter

Hierbei handelt es sich um Charaktere, die mit einer begrenzten Anzahl von Pixeln und Farben dargestellt werden. Die Technik wurde entwickelt, um den technischen Einschränkungen von Videospielen der Vergangenheit gerecht zu werden. Auch heute noch wird es in Situationen verwendet, wenn beispielsweise ein Retro-Feeling gewünscht ist. Das [Pen]-Tool von CLIP STUDIO verfügt über ein [Punkt-Stift]-Sub-tool, mit dem Einzelpixellinien gezeichnet werden können. Dies ist hilfreich beim Zeichnen von Pixeln.

Comic-Charakter

Diese Charaktere werden im Allgemeinen in Farbcomics gezeichnet. Viele Charaktere haben ein „großes“ Kopf-zu-Körper-Verhältnis und sind realistischer. Im Allgemeinen erfolgt das Kolorieren anhand von Lineart, die mit einem Stift oder einem ähnlichen Werkzeug angefertigt werden.
Flache Charaktere werden mit einheitlichen Linien gezeichnet, während Comic-Figuren mit unterschiedlich starken Linien z. B. mit dem G-Pen gezeichnet werden.
Siehe hier wie man Comic-Charakter mit CLIP STUDIO PAINT designt:

Comic-Charakter

Charakter im Anime-Stil

Dies sind Charaktere, die auf japanischen Animationen und Mangas basieren. Sie zeichnen sich durch übertriebene Aspekte wie z.B. sehr große Augen aus.
Obwohl einige heutzutage aufgrund der Beliebtheit von WEBTOON und dergleichen in Farbe gezeichnet werden, werden japanische Mangas oft in Schwarzweiß gezeichnet. Tinte oder Rastertöne werden verwendet, um Schatten und Abstufungen in Strichzeichnungen auszudrücken, die mit einem Stift erstellt wurden.
Zusätzlich zum [Pen]-Tool verfügt CLIP STUDIO PAINT auch über eine große Auswahl an Farbtönen für mittlere Farbverläufe. Sie können für Kleidungsmuster usw. verwendet werden, um Schatten auszudrücken.

Charakter im Anime-Stil

Chibi-Charakter

Diese Charaktere sind so verformt, dass sie zwei bis vier Köpfe groß sind. Dies ist ein Stil, der von der Anime-Stilzeichnung abgeleitet ist. Gesichter werden mit runden Augen gezeichnet und die Charaktere haben große Augen, wie im Anime-Stil. Die meisten dieser Linienzeichnungen werden ebenfalls mit einem Stift erstellt, viele werden jedoch in Farbillustrationen verwendet.
Siehe hier wie man Chibi-Charaktere zeichnet.

Chibi-Charakter

Erschaffung unvergesslicher Charaktere mit einzigartigen Persönlichkeiten und Eigenschaften

Die Freude am Charakterdesign entsteht durch die Schaffung einzigartiger Charaktere.
Videospiele und Animationen zeigen viele Charaktere in einem einzigen Werk. Jeder Charakter hat eine Rolle in der Geschichte und eine individuelle Persönlichkeit. Beim Charakterdesign ist es wichtig, dem Betrachter diese Eigenschaften verständlich zu machen.
Hier zeigen wir Tipps und Ideen, wie Charaktere hervorstechen und beim Betrachter einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Berücksichtige die Zielgruppe

Überlege dir, wer die Zielgruppe deiner Arbeit ist. Der Designstil variiert je nach Zielgruppe. Bei Bilderbüchern und Märchen für Kinder sollten die Figuren einfach und leicht verständlich sein; Bei Inhalten, die sich an Erwachsene richten, sollten die Charaktere über komplexe emotionale Feinheiten usw. verfügen. Stelle also sicher, dass du ein Design erstellest, mit dem sich die Zielgruppe identifizieren kann und das die Absichten der Figur nachvollziehen kann.

Inspirationen finden

Inspiration ist wichtig für das Charakterdesign. Sobald die Inspiration Gestalt angenommen hat, schauen wir uns Referenzmaterialien und Ähnliches an, um den Details Realität zu verleihen. Selbst wenn die Figur gut gezeichnet ist, wäre sie langweilig, wenn Requisiten wie Kleidung und Waffen nicht gezeichnet würden.

Skizzieren und Wiederholen

Die Trial-and-Error-Methode ist wichtig, um Inspiration eine Form zu geben. Der Designprozess umfasst Schritte wie das Anfertigen mehrerer Skizzen und das Anpassen von Details. Während der Trial-and-Error-Phase willst du möglicherweise experimentelle Ideen reflektieren. Während du zeichnest, wird der Charakter immer definierter.

Einen Charakter aus Skizzen erstellen

Silhouetten, die Eindruck hinterlassen

Um den Charakteren in deiner Arbeit eine Persönlichkeit zu verleihen, solltest du sie durch ihre Silhouetten unterscheidbar machen. Du kannst die Silhouette durch Elemente wie Größe, Gewicht, Altersunterschied, geschlechtsspezifische Körperform usw., Frisur, Kleidung sowie Vorhandensein und Design von Accessoires variieren. Fantasiewesen kann eine Persönlichkeit verliehen werden, die durch Hörner, Ohren und dergleichen definiert wird.

Eine Figur anhand ihrer Silhouette entwerfen

Mach dir Gedanken über die Persönlichkeit des Charakters.

Welchen Hintergrund hat der Charakter? Erfasse die Individualität des Charakters, indem du viele Gesichtsausdrücke und Gesten zeichnest, die zu seiner Hintergrundgeschichte und Persönlichkeit passen. Bei einem Lächeln variieren Mimik und Gestik zwischen einem Typ, der mit großem Mund laut zu lachen scheint, und einem Typ, der sanft lächelt.
Dasselbe gilt auch für Gesten. Einige Charaktere zeigen beim Sprechen auffällige Reaktionen wie ausgeprägte Körperbewegungen, während andere ruhig und gleichgültig sprechen.

Übertreibung und Mimik

Sobald du die Persönlichkeit des Charakters und andere Einstellungen festgelegt hast, denke über seinen Gesichtsausdruck nach. Wenn du den Gesichtsausdruck der Figur übertreibst, indem du beispielsweise die Augen und den Mund vergrößerst, kannst du Emotionen vermitteln. Dies erleichtert es den Zuschauern, sich emotional auf die Figur einzulassen.
Bei einfachen Charakteren wird auch die Übertreibung der Proportionen von Teilen, etwa der Länge der Beine oder der Größe des Gesichts, die Persönlichkeit des Charakters hervorheben.

Gestaltung des Gesichtsausdrucks des Charakters

Farbauswahl und Emotion

Das Farbschema eines Charakters ist ein wichtiger Faktor für seinen ersten Eindruck. Verwende basierend auf der Farbpsychologie Farben, die zur Persönlichkeit des Charakters passen.
Rot zum Beispiel, weil es eine Farbe ist, die Sonne und Feuer zum Ausdruck bringt, ruft Bilder von Leidenschaft im positiven Sinne und Wut im negativen Sinne hervor. Es birgt auch ein Element der Gefahr in sich, da es die Farbe von Blut ist. Blau fühlt sich transparent an, weil es Wasser ausdrücken kann. Während es aufgrund der Kühle des Wassers Bilder von Ruhe und Gelassenheit hervorrufen kann, hat es aufgrund seiner kalten Farbe auch negative Konnotationen wie Traurigkeit.

Spezifikation der Zeichenfarbe

Zusammenfassung

Inspiration ist der Schlüssel, um einer Figur Persönlichkeit zu verleihen. Als nächstes wird die Inspiration in eine Form gebracht, die für den Zielbenutzer leicht verständlich ist.
Um einer Figur eine Persönlichkeit zu verleihen, berücksichtigen wir dann Elemente wie die Silhouette, das Aussehen der Figur und die Farbgebung. All dies vermittelt dem Zielbenutzer korrekte Informationen über den Charakter.
Nicht alle Charaktere in einer Geschichte sind sympathisch. Es ist auch wichtig, Merkmale visuell darzustellen, wie sie bei bösen Charakteren wie Mördern vorkommen. Gestalte deine Charaktere so, dass sie ihr Inneres und Äußeres zeigen.

Ideen für die Charakterkunst entdecken

Charakterkunst und -design erfordern frische und kreative Ideen. Es ist jedoch schwierig, ständig Ideen zusammenzustellen. Wir empfehlen daher, täglich verschiedene Dinge zu beobachten und zu zeichnen, um deine nächste Inspiration oder Idee zu finden.

Mach dich mit verschiedene Werken vertraut

Lerne eine Vielzahl von Inhalten kennen, darunter Romane, Filme, Animationen und Comics. Je mehr Wissen du dir aneignest, desto umfassender werden deine Ideen sein.
Während du andere Werke nicht unverändert kopieren solltest, eignen sich Fanart und Ähnliches gut zum Üben verschiedener Zeichenstile. Indem du versuchst, die Charaktere anderer Leute zu zeichnen, wirst du entdecken, was in deinen eigenen Zeichnungen fehlt, und neue Techniken erlernen.

Tiere beobachten

Tiere haben andere Eigenschaften als Menschen. Versuche also zu beobachten, wie vierbeinige Tiere gehen, die Position und Form der Ohren anderer Tiere, Bewegungen beim Fliegen von Vögeln und dergleichen.
Beim Zeichnen von Dingen wie Fantasy-Charakteren werden Menschen häufig Tiermerkmale hinzugefügt, beispielsweise Engel mit Flügeln und Dämonen mit Hörnern.
Auch für das Zeichnen von Drachen und Monstern ist das Beobachten von Tieren hilfreich.

Beispiel für das Zeichnen durch Beobachtung von Tieren

Vertraute Dinge beobachten

Beobachtungen gehen über die reine Tierbeobachtung hinaus. Auch die Beobachtung von durch Menschenhand geschaffenen Objekten ist hilfreich. Ein Blick auf Kleidung und Accessoires in Modezeitschriften kann dabei helfen, die Kleidung deiner Charaktere zu entwerfen. Das Beobachten der Textur von Stoffen verbessert den Realismus der Charaktere.
Darüber hinaus kann das Beobachten und Skizzieren von Industrieprodukten wie Autos und Haushaltsgeräten auch beim Zeichnen von Robotern und dergleichen nützlich sein.

Wenn du dir beim Design des Charakters nicht sicher bist,

versuche es mit einer einfacheren Idee. Besinne dich auf die Persönlichkeit und den Hintergrund des Charakters und füge basierend auf Ihren bisherigen Erfahrungen nacheinander Merkmale hinzu.
Wenn du der Zeichnung etwas hinzufügst, kannst du den Charakter durch die Unterscheidung zwischen dem, was du brauchst, und dem, was du nicht brauchst, immer weiter herausarbeiten.

Charaktere zum Leben erwecken

Charakterkunst ist mehr als nur das Zeichnen von Charakteren. Es muss ihnen Persönlichkeit und Emotionen verleihen und sie zum Leben erwecken.
Hier zeigen wir Techniken, um Figuren beim Skizzieren, Schattieren, Färben und anderen Phasen zum Leben zu erwecken.

Posen

Um einer Figur Individualität zu verleihen, überlege dir Posen, die zu ihrer Persönlichkeit und Situation passen. Beispielsweise kann sich ein ruhiger Charakter in einer Pose mit wenig Bewegung befinden, etwa auf einem Stuhl sitzend, während ein aktiver Charakter eine dynamische Pose einnehmen kann. Selbst diese kleinen Dinge werden die Persönlichkeit des Charakters hervorheben.
Es ist wichtig, die richtigen Posen zu zeichnen, indem du die 3D-Zeichenfiguren von CLIP STUDIO PAINT verwendest und Anatomie studierst. Darüber hinaus kannst du durch die Kenntnis der Aktionslinien dem Charakter Bewegung verleihen und deine Charakterkunst attraktiver gestalten.
Aktionslinien sind Linien, die die Bewegung des Charakters anzeigen. Wenn du dir bewusst bist, in welche Richtung die Kraft auf Arme, Beine und andere Körperteile ausgeübt wird, hilft dir das, natürliche Posen zu schaffen.
Weitere Informationen zu Aktionslinien gibt es hier.

Beispiele für Aktionslinien

Kolorierung

Auch die Farbgebung ist wichtig, um die Attraktivität einer Figur darzustellen. Selbst bei Illustrationen mit der gleichen Komposition verändern unterschiedliche Farben den Eindruck, wie in der Abbildung unten.

Beispiel mit gleicher Komposition, aber unterschiedlichen Farben

Entscheide dich für die Hauptfarbe deines Charakters. Entscheide dich für Farben, die zur Persönlichkeit und zum Hintergrund des Charakters passen. Wenn der Charakter lebhaft ist, würden Farben wie Rot oder Orange passen. Wenn du einen gedämpfteren Ton willst, kannst du die Deckkraft reduzieren.
Wähle als Nächstes eine Akzentfarbe. Da es zur Akzentuierung dient, wähle eine Komplementärfarbe, um die Hauptfarbe hervorzuheben. Wenn es sich bei der Hauptfarbe um eine helle Farbe handelt, solltest du vielleicht sogar Schwarz verwenden, um einen schärferen Eindruck zu erzielen.
Wenn du Probleme mit der Farbgebung deiner Charaktere hast, kann die Farbkorrektur Ebene von CLIP STUDIO PAINT hilfreich sein. Füge einfach eine Ebene zur Originalillustration hinzu, um die Farben zu ändern. Probiere es aus! Du kannst vorgenommene Farbanpassungen ganz einfach überarbeiten.
Weitere Informationen zum Kolorieren von Charakterbildern gibt es hier:

Schattierung

Die Schattierung ist ein wichtiger Bestandteil der Zeichnung. Füge es zu den Licht- und Schattenbereichen des Grundfarbcharakters hinzu.
Es ist sehr wichtig, die Lichtquelle als Referenz für das Hinzufügen von Licht und Schatten zu betrachten. Allein durch den Wechsel der Lichtquelle verändert sich der Eindruck wie unten dargestellt.
Beispielsweise vermittelt eine Figur mit frontaler Beleuchtung ein Gefühl der Stabilität. Und eine Figur im Nadirlicht hinterlässt einen beunruhigenden Eindruck.

Allein durch den Wechsel der Lichtquelle verändert sich der Eindruck wie unten dargestellt.

Hier findest du die Grundkonzepte des Schattierens.
CLIP STUDIO PAINT verfügt über eine Schattierungshilfe-Funktion zum automatischen Hinzufügen von Schatten zu Illustrationen. Es ist als Referenz beim Hinzufügen von Schatten nützlich, da auch die Lichtquelle und die Schattenfarbe geändert werden können.

Zusammenfassung

Um Charaktere zum Leben zu erwecken, sind Wissen und Techniken erforderlich.
Mit CLIP STUDIO PAINT ist es einfach, Vorgänge rückgängig zu machen und wiederherzustellen. Du kannst verschiedenen Ideen Gestalt verleihen, ohne Angst haben zu müssen, etwas falsch zu machen.
Außerdem kannst du für jede Idee unterschiedliche Dateien speichern, sodass du die besten Ideen nach dem Skizzieren vergleichen und überprüfen kannst.
Mit CLIP STUDIO PAINT an deiner Seite kannst du verschiedenen Ideen Gestalt verleihen und bessere Werke schaffen.