Einen eigenen Stil für Comics, Manga und Webtoons entwickeln

Einleitung

Stray Cat, David Lopez Lopez

Um mit Comics, Mangas und Webtoons erfolgreich zu sein, ist es wichtig, einen eigenen, unverwechselbaren Stil zu entwickeln. Comics, Mangas und Webtoons sind eine umfangreiche Kunstform, da sie sich aus verschiedenen Elementen zusammensetzen. Hier sind ein paar Tipps, wie du dir mithilfe dieser verschiedenen Elemente deinen eigenen Stil erschaffen kannst.

Einen eigenen Stil für Comics, Manga und Webtoons entwickeln

Du musst dir also einen unverwechselbaren Stil ausdenken, wenn du es mit Comics, Manga oder Webtoon zu etwas bringen willst. Stil sind Dinge wie Charakterdesign, Farbschemata, und so weiter. In diesem Abschnitt werden die wichtigsten Punkte vorgestellt, die zu beachten sind, um einen eigenen Stil zu entwickeln.

Inspiration finden

Der erste Schritt zur Schaffung eines einzigartigen Stils besteht darin, Inspiration zu finden. Erinnere dich daran, warum du dich zum ersten Mal für die Erstellung von Comics, Mangas oder Webtoons interessiert hast. Bestimmt hat es einen Moment gegeben, in dem du ein bestimmtes Werk gelesen hast und den Drang verspürt hast, selbst etwas Ähnliches zu zeichnen. Du kannst ein Werk, das dich anspricht, als Vorlage nehmen, und es muss nicht einmal ein Comic, Manga oder Webtoon sein. Du kannst Romane, Filme, jedes andere Genre oder alles, was dein Interesse weckt und dich inspiriert, verwenden. Indem du deine eigenen Interessen und Vorlieben herausfindest, kannst du deinen Werken Persönlichkeit verleihen.

Einen eigenen Stil entwickeln

Woman drawing an illustration

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du viel zeichnest. Ohne selbst zu experimentieren, wirst du niemals deinen eigenen Stil finden. Durch das Zeichnen in verschiedenen Stilen wirst du nach und nach einen einzigartigen Stil entdecken, der deine Persönlichkeit am besten widerspiegelt. Du kannst zum Beispiel deine Stärken als Künstlerin oder Künstler herausfinden, indem du verschiedene Stile oder Genres ausprobierst. Professionelle Comiczeichner machen diesen Prozess ebenfalls durch, um herauszufinden, was für sie funktioniert.

Es kostet Zeit und Energie, viele Bilder zu malen. Zeichenanwendungen wie CLIP STUDIO PAINT sind mit Werkzeugen und Funktionen ausgestattet, die die Effizienz deines kreativen Prozesses erhöhen. Wir empfehlen dir, sie aktiv zu nutzen!

Beständigkeit im Stil

Sobald du deinen eigenen, unverwechselbaren Stil entwickelt hast, ist es auch wichtig, dass du in deinem Kunststil beständig bist. Mit Individualität und einem gleichbleibenden künstlerischen Stil können die Leser eine Zeichnung schon beim Betrachten als dein Werk erkennen.

Die Entwicklung deines Stils ist ein längerer Prozess, du wirst viel ausprobieren und deinen Stil immer wieder ändern wollen. Drastische Änderungen des Stils beeinträchtigen den Rahmen des Werks und erschweren es, gleichbleibend qualitative Werke zu schaffen. Du solltest deinen eigenen Stil also bis zu einem gewissen Grade kennen und festgelegt haben, bevor du ein längerfristiges Projekt startest.

Balance zwischen Stil und Erzählung

Comics, Mangas und Webtoons verwenden Bilder, um eine Geschichte zu erzählen. Überlege dir, ob dein Zeichenstil optimal ist, um deinen Lesern die Geschichte, die du schreiben willst, besser zu vermitteln. Da Kunststil und Geschichte Hand in Hand gehen, müssen sie übereinstimmen, um ein Gefühl der Einheitlichkeit in deiner Welt zu erschaffen.

Fesselnde Charaktere schaffen

Brothers Bond (Webtoons), Ryan Benjamin

In diesem Abschnitt geht es darum, wie man ansprechende Charaktere schafft. In Comics schreitet die Geschichte durch die Bewegungen und Handlungen der Figuren voran. Du kannst Charakterzüge nicht nur durch das Aussehen, sondern auch durch Worte und Gesten vermitteln. Zu diesem Zweck solltest du dich eingehend mit den Persönlichkeiten der Figuren und anderen internen Aspekten befassen, um ein umfassendes Charakterdesign zu erstellen. Spannende Charaktere sind ein wichtiger Faktor, um Leser anzulocken.

Prinzipien des Charakterdesigns

Der Schlüssel zum Charakterdesign liegt darin, die Persönlichkeit und Individualität des Charakters schon beim bloßen Anschauen, auch ohne Erklärungen, deutlich werden zu lassen. Die Leser können sich anhand von Körperform, Frisur, Gesicht, Kleidung usw. ein Bild von den inneren Aspekten und der Hintergrundgeschichte der Figuren machen. Inspirieren lassen von bestehenden Werken Handelt es sich bei einer Figur um einen Superhelden, der die Welt rettet, wird er sehr muskulös gezeichnet, und seine Stärke kommt auf dem Bild eindrucksvoll zum Ausdruck. Du solltest bedenken, dass die Gestaltung der Figuren ein wichtiges Element ist, das deine Geschichte unterstützt.

Hintergrundgeschichte und Persönlichkeit entwickeln

Wie bereits erwähnt, steht das Aussehen der Figuren in engem Zusammenhang mit ihrer Persönlichkeit und Hintergrundgeschichte. Daher sollte die Gestaltung der Charaktere nicht nur in Bezug auf das Aussehen, sondern auch in Bezug auf innere Aspekte ausgearbeitet werden.

Ein nützliches Hilfsmittel in diesem Prozess ist eine Charakterkarte oder ein Lebenslauf. Visualisiere im Text das Geschlecht, das Alter, die Persönlichkeit, die Erziehung, die Vorlieben und Abneigungen usw. der Figur. Eine sorgfältige Ausarbeitung der Elemente verleiht der Figur Tiefe und macht die Geschichte fesselnder und realistischer.

Comics enthalten nicht nur die Hauptfigur, sondern auch Nebenfiguren wie Freunde und Rivalen. Wie bei der Gestaltung des Charakters der Hauptfigur solltest du auch für jede der Nebenfiguren einen Lebenslauf erstellen. Sobald die Charakterentwürfe für die Hauptfigur und die Nebenfiguren erstellt sind, solltest du dir Gedanken über die Beziehungen zwischen diesen Figuren machen.

Gefühle und Handlungen ausdrücken

Veranschaulichung der verschiedenen Ausdrücke

Wenn du die Figuren entworfen hast, ist es an der Zeit, sie in Bewegung zu setzen. Charaktere können in einer Geschichte glücklich oder traurig sein. Dies hängt mit den Höhen und Tiefen der Geschichte zusammen.

Um die Emotionen und Handlungen der Charaktere auszudrücken, musst du in der Lage sein, verschiedene Gesichtsausdrücke und Posen zu zeichnen. Wenn eine Figur beispielsweise überrascht ist, weiten sich ihre Augen weiter als gewöhnlich, oder die Mundwinkel ziehen sich nach oben, wenn sie sich freut. Mach dir Gedanken über die Beziehung zwischen Emotionen und Gesichtsausdrücken/Verhaltensweisen, indem du lernst, wie du regelmäßig verschiedene Emotionen aus verschiedenen Werken zeichnen kannst, und indem du echte Menschen beobachtest. Das Studium der Anatomie ist ebenfalls hilfreich, um die Mechanismen der Muskeln und des Skeletts zu verstehen.

Wenn du deine Fähigkeiten im Zeichnen von Emotionen verbesserst, wirst du in der Lage sein, deinen Lesern die Gefühle deiner Figuren effektiv zu vermitteln. Wenn die Leser emotional an einer Figur hängen, sind sie eher geneigt, das Werk weiterzulesen.

Unvergessliche Charaktere erschaffen

Um bei den Lesern einen starken Eindruck zu hinterlassen, ist es wirksam, die grundlegende Persönlichkeit der Figur mit unerwarteten Elementen zu kombinieren. Zum Beispiel kann eine Figur in der Schule schüchtern sein, aber wenn sie das Heldenkostüm anzieht, wird sie selbstbewusster und stärker.

Es ist auch wirksam, um die Persönlichkeit des Charakters in einer übertriebenen Weise visuell auszudrücken. Um eine Figur einzigartig zu machen, werden neben dem Aussehen auch Gesten und Sprüche verwendet, um eine Persönlichkeit zu schaffen.