So zeichnet man Arme

Verbessere die Arm-Proportionen deiner Charakter-Illustrationen! Der Künstler Dani Puente erklärt dir, wie man einen anatomisch korrekten Arm zeichnet, einschließlich seiner Proportionen, Muskelnamen und wie sich Knochen und Muskeln bewegen, wenn sie angehoben oder gedreht werden.

 

Einleitung

Hallo zusammen! Mein Name ist Dani Puente und heute werde ich euch einige Richtlinien geben, wie ihr das Zeichnen menschlicher Arme einfach und schnell erlernen und verbessern könnt.

 

Es ist wichtig, dass wir als Illustratoren oder Liebhaber von Illustrationen ein Grundwissen von Anatomie haben, da dieses Verständnis entscheidend dazu beiträgt, um als Künstler zu wachsen und die Qualität unserer Illustrationen zu verbessern. Eine falsche, unverhältnismäßige Haltung oder Fehler in den Extremitäten können unsere endgültige Arbeit ruinieren. Da die menschliche Anatomie jedoch nicht einfach ist, entwirre ich dir das Ganze in diesem Tutorial, um Arme auf echte, anatomische und glaubwürdige Weise zeichnen zu können.

 

Ich hoffe, dass mein Rat dir hilft, ein wenig mehr über den menschlichen Körper zu lernen und dich motiviert, weiter zu lernen.

 

Bist du bereit?

 

 

Proportionen

Um die Glieder des menschlichen Körpers zu zeichnen, sind Proportionen das erste, wofür wir ein gutes Verständnis brauchen. Hier werde ich mich auf die des Arms konzentrieren.

 

Wie du im folgenden Bild siehst, kann der Arm in drei Bereiche unterteilt werden. Ich habe die Dimensionen des gesamten Körpers als Referenz hinzugefügt.

 

Der erste Bereich erstreckt sich von der Schulter bis zum Ellbogen (A). Dieser Teil beginnt auf Höhe des Schlüsselbeins und endet an der untersten Rippe. Der zweite Bereich umfasst den Unterarm, der sich vom Ellbogen bis zum Handgelenk (B) erstreckt, das sich in etwa dort befindet, wo der Oberschenkelknochen anfängt. Und der dritte Teil ist die Hand (C), die vom Handgelenk bis zu den Fingerspitzen reicht und ungefähr auf halber Höhe des Oberschenkels endet. Ich werde dir das alles in diesem Tutorial genauer zeigen.

 

Schau dir die folgende Zeichnung ganz genau an:

 

 

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, niemals zu vergessen, dass die Länge der ausgestreckten Arme der Körpergröße einer Person von den Schultern an abwärts entspricht.

 

 

Konzentrieren wir uns nun auf die Proportionen des Arms. Wie gesagt, der Arm ist in drei Teile unterteilt: Oberarm, Unterarm und Hand. Ich werde mich hier auf den Oberarm und den Unterarm konzentrieren.

 

Der Arm fängt mit dem Oberarmknochen an, der am längsten ist (A). Er ist ein starker und langer Knochen, der an der Schulter beginnt und sich mit dem Ellenbogen verbindet, der am Gelenk im Unterarm (B) anschließt.

 

Die Knochen, aus denen der Unterarm besteht (B), sind die Elle und die Speiche (rot). Diese Knochen verbinden sich an einem Gelenk und ermöglichen das Drehen des Handgelenks.

 

Wenn du die Länge in 12 Teile einteilst, kannst du sehen, dass A mit fünf Einheiten der längste Teil ist, der Unterarm (B) aus vier Einheiten und die Hand (C) aus drei Einheiten besteht.

 

 

Aufbau

Sobald du die Proportionen deines Arms verstanden hast, kannst du dich mit seiner Form vertraut machen und seine Muskulatur unter die Lupe nehmen. Die Muskeln hängen wie eine Kette zusammen.

 

 

Ein nützlicher Anhaltspunkt für die Konstruktion eines Arms ist die imaginäre Linie, die von den subkutanen Punkten oder Knochen gebildet wird, die trotz Abdeckung der Haut wahrgenommen werden können, wie z. B. Schlüsselbein, Ellenbogen und Elle am Handgelenk.

 

Schau dir dazu das folgende Bild an:

 

 

Muskelaufbau

Um zu lernen und in der Lage zu sein, die Arme deines Charakters realistisch zu zeichnen, ist es besser zu wissen, wie gut du die wichtigsten Muskeln der Extremität erkennst, die du lernst. Unabhängig von deinem Stil ist es hilfreich, sie zu kennen, um die richtige Form zu erhalten, die deine Illustrationen bereichert.

 

 

Hier kannst du dir die oben genannten, subkutanen Punkte in den Bereichen A, B und C genauer ansehen.

 

Deltamuskel

Trizeps

Bizeps

Musculus brachialis

Musculus brachioradialis

Musculus extensor carpi radialis longus

Musculus extensor digitorum

Musculus extensor carpi ulnaris

Musculus flexor carpi ulnaris

Musculus anconeus

 

 

Gelenkigkeit

In vielen Fällen kann es aufgrund all seiner Bewegungsoptionen schwierig sein, den Arm zu zeichnen: vertikale, horizontale, diagonale Drehungen usw. Dies liegt daran, dass der Oberarmknochen abgerundet ist und eine Drehbarkeit von fast 360 Grad ermöglicht. Deshalb ist das Zeichnen von Armen mit am schwierigsten. Lass mich dir einige Drehbewegungen zeigen, um dir bei der Lösung dieser Probleme in deinen Abbildungen zu helfen. Schau dir genau an, wie sich die Speiche während einer Drehbewegung auf die Elle dreht.

 

 

Hinweis: Verwende den Kopf der Elle (rot) als Referenz. Er muss immer auf der Seite des kleinen Fingers sein.

 

 

Wenn du deinen Illustrationen Realismus verleihen möchtest, ist die Bewegung der Arme auf eine ganze Reihe von Muskeln und Knochen ausgerichtet. Du darfst beispielsweise beim Zeichnen einer Pose mit hochgehobenen Armen nicht vergessen, dass in der Vorderansicht die Brustmuskeln (rot), der Musculus latissimus dorsi (rosa) und die Schlüsselbeine (gelb) angehoben sind, und die Musculus serratus anterior (blau) sind am Brustkorb sichtbar. Denke bei der Rückansicht (Rücken) daran, die Bewegung der Schulterblätter (grün) zu berücksichtigen, da dies auch zu den Armbewegungen beiträgt. Das alles kannst du dir hier anschauen:

 

 

 

Kurz gesagt, um das Zeichnen eines Arms zu vereinfachen, müssen wir nur drei klare Richtlinien befolgen: die Proportionen, die Hauptmuskeln und die Referenzpunkte.

 

Ich hoffe, dass dir meine Erklärungen zusammen mit meinem Video helfen wird und Arme in deinen Illustrationen bald keine Hürden mehr sind.

 

 

Vielen Dank fürs Lesen! Ich möchte dich ermutigen, die Notizen und Illustrationen, die du nach diesem Tutorial gemacht hast, auf Instagram (@Danipuente_conceptart) zu posten. Vielleicht eine Kreatur mit 4 oder 6 Armen? Versuche es! Ich würde es mir sehr gern ansehen!

 

 

Wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden: danielpuentemorales@gmail.com.

 

Es war mir eine Freude, für euch alle zu zeichnen!

 

– Daniel Puente

 

www.Danipuente.com

Instagram.com/danipuente_conceptart/

Artstation.com/danipuente