Kreieren eines Sci-Fi Charakterdesigs mit Hicham Habchi

Kreieren eines Sci-Fi Charakterdesigs mit Hicham Habchi

In diesem Speedpainting-Video erstellt Concept Artist Hicham Habchi (Riot Games, Blizzard Entertainment) mit unterschiedlichen Techniken einen neuen Sci-Fi Charakter und erklärt dabei seine Vorgehensweise und Entwicklungsprozesse.

 

In diesem Tutorial geht es um CLIP STUDIO PAINT und das Erstellen eines Entwurfs für einen Charakter.

 

1. Die grobe Skizze

Im ersten Schritt heißt es Skizzieren. Ich beginne damit, eine neue Ebene auf einer leeren Leinwand zu erstellen. Für die grobe Skizze benutze ich unter [Bleistift] das [Buntstift] Tool, weil ich so auch bei traditionellen Arbeiten herangehe. Ein weicher Bleistift hilft mir, weiche und ungezwungene Linien zu zeichnen.

 

 

Ich skizziere die Formen in diesem Stadium.

 

 

Normalerweise mache ich einige Aufwärmübungen, bevor ich ein Konzept anfange. Aufwärmübungen sind eine gute Möglichkeit, verschiedene Ideen und Konzepte auszuprobieren. Für diese Zeichnung habe ich mich jedoch entschlossen, einfach loszulegen, um die Probleme in dem Moment zu lösen, wenn sie mir auffallen, insbesondere im Gesicht und an der Kleidung.

 

Die grobe Skizze ist eine Art Entdeckungsphase und eine gute Möglichkeit, verschiedene Aspekte auszuprobieren, bevor du dein gewünschtes Design findest.

 

Es geht darum, alles auf derselben Ebene zu erstellen. In der Konzeptphase geht es darum, ein breites Spektrum an Ideen zu haben, insbesondere bei dieser Art von Science-Fiction-Charakteren. Du kannst damit die Idee eines Charakters ausweiten und Ideen finden, die zu dessen Universum passen.

 

 

2. Umrisslinien zeichnen

Der nächste Schritt liegt darin, die Skizze zu verfeinern, weshalb ich mit der Linienzeichnung beginne.

 

Die Line Art-Phase bringt deine grobe Skizze auf das nächste Level mit klareren und gesetzteren Linien, die die Schlüsselelemente deines Designs definieren – insbesondere Gesicht, Outfit, Hände und Pose.

 

 

Dazu verwende ich einen harten, scharfen Bleistift, den [Dunklen Bleistift] von CLIP STUDIO PAINT.

Ich erstelle eine neue Ebene und beginne, meine grobe Skizze definierter nachzuzeichnen. Gleichzeitig siehst du auch, dass einige der Elemente neu sind. Es kann zwar sein, dass du während der Entwurfsphase, mit einem Mal schon alle Details hast, dann aber in der Line Art-Phase herauszufinden versuchst, welche du davon wirklich verwenden möchtest.

 

 

Es ist ein entscheidender Schritt. Der wichtigste Teil für mich ist die Arbeit an der oberen Hälfte, wobei ich mich auf die Gesichtszüge konzentriere, da dies dazu dient, dem Charakter mehr Leben einzuhauchen und eine bessere Haltung zu geben.

 

Ich wollte ihn als knallharten Typen darstellen. Ich versuche immer, alle Möglichkeiten des Universums auszuprobieren, und diesmal wollte ich ein Outfit, das Untergrund/Stadt widerspiegelt.

 

 

In der Phase, wo ich die Umrisse zeichne, mag ich, mehrere Ebenen zu erstellen, damit ich zurückgehen und alles verbessern kann, was verbessert werden muss.

 

Wie du sehen kannst, verwende ich weiterhin denselben Bleistift und staple mehrere Ebenen aufeinander. Ich wechsle zwischen den Ebenen, um alle Probleme zu beheben, insbesondere die Hände, da sie am schwierigsten zu zeichnen sind und es eine Weile dauern kann, bis man die richtigen Einstellungen dafür gefunden hat.

 

 

Ich habe auch mit ein paar verschiedenen Elementen gespielt, um eine Atmosphäre aus der Untergrundszene zu integrieren. Dabei wurden verschiedene Konzepte und Kulturen gemixt wie das Katana, der Schädel auf seiner Schulter und die riesige Waffe, die eher wie ein Radio mit Lautsprechern aussieht, beeinflusst von einem Gangsta-Rapper-Stil. Ich mag es, diese Art von ausgefallenen Charakteren zu kreieren, die mit vielen Kulturen verschmolzen sind.

 

 

Zurück zum Technischen: Sobald ich die Umrisse habe, füge ich alle Ebenen mit Line Art zusammen, damit ich eventuelle Verbesserungen vornehmen oder der Szene weitere Objekte hinzufügen kann, um mehr Interaktion mit dem Charakter hervorzurufen. Ich versuche auch, einige visuelle Effekte für eine bessere Dynamik anzubringen.

 

Der nächste Schritt besteht darin, die Linienzeichnungen voluminöser und auffälliger zu machen.

 

 

3. Kolorieren

Sobald ich damit fertig bin, schließe ich Lücken in der Linienzeichnung und fülle den Charakter mit einer Basisfarbe, um eine klare Silhouette des Charakters zu erhalten.

 

 

Sobald ich alles mit einer Basisfarbe gefüllt habe, beginne ich zu gruppieren.

 

Ich arbeite auf verschiedenen Ebenen, die als Schnittmaske an der Silhouette der Ausgangsebene befestigt sind. Jede Ebene gehört zu einem bestimmten Element des gesamten Designs: Da haben wir Jacke, T-Shirt, Helm und Haut. Um jedes einzelne Element zu definieren, halte ich sie von einander getrennt auf verschiedenen Ebenen, um mir die späteren Schritte wie grobe Farbaufteilung, detaillierte Kolorierung und Beleuchtung zu erleichtern.

 

 

Ich füge von Zeit zu Zeit eine Ebenenkorrektur hinzu, um beispielsweise die Szene kühler aussehen zu lassen.

 

 

Ich probiere immer wieder verschiedene Farben aus und wechsle schließlich von einer kühleren zu einer wärmeren Atmosphäre.

 

 

Zum Kolorieren verwende ich einen Aquarellpinsel namens [Kräftige Wasserfarbe]. Ich mag ihn, weil er mir hilft, Farben leicht zu mischen, und ich mag seine Weichheit und Textur.

 

Für die Farbpalette spiele ich mit verschiedenen Farboptionen, wobei ich normalerweise Komplementärfarben für das Anfangsstadium verwende und mich dann über die Abstimmung der Helligkeit auf etwas Stimmigeres und Lebendigeres festlege.

 

Es gibt viele Techniken für die Koloration. Mein Stil entspricht eher dem von Comics, daher halte ich meine Farbwahl mehr stilisierter mit einem Hauch von Malerei.

 

Ich füge immer mehr Details mit demselben Tool [Kräftige Wasserfarbe] hinzu.

 

 

Manchmal benutze ich auch einen weichen Pinsel, aber nicht zum Malen, sondern um mit Helligkeit und Farbpaletten zu spielen. Dazu verwende ich eine andere Ebene, die auf [Weiches Licht] eingestellt ist, und erstelle eine Art Farbverlauf, der über den Farben liegt.

 

Du solltest so lange kolorieren, bis du das Gefühl hast, dich dem Ende zu nähern, das die beste Wahl für deinen Zeichenstil ist.

 

Was mich betrifft, so habe ich versucht, so lange herum zu testen und zu kolorieren, bis ich den Grad an Zufriedenheit und Ergebnis erreichte, die ich haben wollte. Auch hier bin ich immer noch am Erkunden und Strukturieren. Sie können das hier bei Androidenarm sehen; Ich habe versucht, Reflexionen und Highlights hinzuzufügen, die das Licht von der Umgebung spiegeln.

 

 

Ich habe auch mit Licht und Helligkeit gespielt, um die Farbgebung interessanter aussehen zu lassen. Auf diese Weise arbeite ich weiter und definiere die Details so weit wie möglich.

 

 

Wenn ich das Gefühl habe, Farben und Stimmung stimmen überein, füge ich der Szene weitere Objekte hinzu wie den Stein unter seinem Fuß. Ich bringe das dann zu der Szene stimmig mit ein, damit es als Teil der Silhouette funktioniert.

 

 

Ich wollte, dass die riesige Waffe auffällt, da sie eine der Schlüsselelemente dieses Konzepts ist. Eine Waffe, die in der gleichen Atmosphäre wie die Figur gemalt ist, verleiht der gesamten Zeichnung mehr Kontext und macht das kreative Konzept stimmiger.

 

 

4. Feinschliff

Sobald ich das Gefühl habe, fertig zu sein und mich mit dem Design, den Farben und allem sicher zu fühlen, nehme ich einige letzte Änderungen vor.

 

Zum Beispiel füge ich dem Lautsprecher einige coole Schallwellen hinzu, um mehr Kontext in das Design der gesamten Zeichnung zu bringen.

 

 

Ich füge auch einige sekundäre Elemente hinzu, wie den Staub, den du an seinen Füßen sehen kannst. Zum Schluss füge ich noch Kantenlicht und einige Highlights hinzu, und das war‘s.

 

 

Es hat wirklich Spaß gemacht, mit dieser Software zu arbeiten und damit diese Zeichnung zu erstellen. Ich kann sie nur empfehlen!

Ich hoffe dir hat dieses Tutorial gefallen und danke fürs Lesen!

 

 

 

Künstlerprofil:

Hicham Habchi ist ein Concept Art-Künstler und Comiczeichner aus Dubai. Ihn interessiert alles, was mit Comics und Videospielen zu tun hat, insbesondere in der Konzeptentwicklung.

Seine Kunstwerke berühren alle Arten, die mit Kunst und Kreativität zu tun haben, und spiegeln seine Affinität zu Comics, Werbung, Videospiele und das städtische Leben wider.

https://hichamhabchi1.artstation.com/

https://www.instagram.com/pyroowdaily/

https://twitter.com/hichamhabchi